Sie sind hier: Angebote / Senioren / Ambulante Pflege

Ansprechpartner

Frau
Melanie Stöck

Pflegedienstleitung
Ludwigshafen, FT

T: 0621 / 5877-167
F: 0621 / 5877-169
melanie.stoeck[at]kv-vorderpfalz.drk[dot]de

Richard-Dehmel-Str. 2
67061 Ludwigshafen


Herr
Tobias Ferber

Pflegedienstleitung
Ludwigshafen, FT

T: 0621 / 5877-167
F: 0621 / 5877-169
tobias.ferber[at]kv-vorderpfalz.drk[dot]de

Richard-Dehmel-Str. 2
67061 Ludwigshafen

 

Frau
Ilona Stegili

Teamleitung
RP-Kreis, NW, SP

T: 06232 / 75179
F: 06232 / 678993
i.stegili[at]kv-vorderpfalz.drk[dot]de

Wormser Landstr. 16
67346 Speyer


Petra Mustermann

Haben Sie Fragen?

Sie erreichen uns montags bis
donnerstags von
8 bis 16 Uhr und freitags von
8 bis 13 Uhr.

Videos

Ein Video am Beispiel des Bayerischen Roten Kreuzes, KV Miltenberg,
Aufnahme: TV Touring Journal

Download: Ambulante Pflege

Ambulante Pflege

Jeder Mensch braucht irgendwann in seinem Leben Hilfe, sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder einer Behinderung. Die ambulanten Pflegedienste des Deutschen Roten Kreuzes sorgen dafür, dass diese Hilfe zu Hause, in vertrauter Umgebung stattfinden kann.

Foto: Mitarbeiterinnen der Ambulanten Pflege
Foto: A. Zelck / DRK

Aufgabe der Pflegekräfte ist es, die Selbständigkeit alter, kranker oder hilfsbedürftiger Menschen so lange wie möglich zu erhalten. Oft kann dank der häuslichen Pflege eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder ganz vermieden werden.

Je nach Pflegestufe und individuellen Anforderungen bieten die DRK-Pflegedienste sowohl Grundpflege als auch Behandlungspflege an.

Leistungen der Grundpflege

  • Kommunizieren (z.B. Ursachenforschung für schlechte Kommunikation (fehlendes Hörgerät)
  • Mobilität (An- und Auskleiden, Gehen, Stehen, Treppensteigen)
  • Körperpflege (Waschen, Kämmen, Rasieren, Zahnpflege)
  • Ernährung (mundgerechte Zubereitung und Aufnahme der Nahrung)

Leistungen der Behandlungspflege

Foto: Pflegerin verabreicht Augentropfen
Foto: A. Zelck / DRK
  • Blutzuckermessung (bei Erst- oder Neueinstellung von Diabetes-Patienten
  • Injektionen (Insulin, ärztlich verordnete Medikamente)
  • Anlegen und Wechseln von Wundverbänden
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Anleitung zur Behandlungspflege (Beratung und Kontrolle des Patienten und der Angehörigen)

Mit unseren Angeboten geben wir Hilfestellungen und Unterstützung wo es notwendig ist, um Ihnen und Ihren Angehörigen das Leben zu erleichtern, gleich ob Sie akut oder chronisch erkrankt; vorübergehend oder auf Dauer hilfs,- oder pflegebedürftig sind.

Wer kann ambulante Krankenpflege in Anspruch nehmen?

  • chronisch Kranke
  • kurzzeitig Erkrankte
  • behinderte Menschen
  • pflegebedürftige Menschen jeden Alters

zum Seitenanfang