Sie sind hier: Aktuelles » SchülerInnen für die Pflege begeistern

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Frau
Christina Jost-Mallrich

Pressereferentin

August-Heller-Str. 12
67065 Ludwigshafen 
T: 0621 / 5703-113
F: 0621 / 571359

Mobil: 0160 / 6674895

c.jost-mallrich[at]kv-vorderpfalz.drk[dot]de

SchülerInnen für die Pflege begeistern

DRK-Pflegeheim ist Teil des neu gegründeten care4future-Netzwerks Ludwigshafen

Die Pflege braucht dringend Nachwuchs! Im  Rahmen des Landesprojekts „Nachwuchssicherung in den Pflegeberufen II“  wurde das care4future-Netzwerk Ludwigshafen gegründet. Dazu haben das Pflegeheim „In der Melm“ der DRK Altenhilfe Vorderpfalz, das Vitanas Senioren Centrum Am Rheinufer, die Fachschule für Altenpflege des Caritasverbandes für die Diözese Speyer, die Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Klinikums der Stadt Ludwigshafen und die Integrierte Gesamtschule Ernst Bloch einen Kooperationsvertrag geschlossen. Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler  der Jahrgangsstufen 9 bis 11 der Integrierten Gesamtschule in Oggersheim einmal wöchentlich die Arbeitsgemeinschaft (AG) „care4future-Die Chance in der Pflege“ besuchen und in dem Schuljahr 2018/19 nicht nur in der Schule unterrichtet werden, sondern direkt vor Ort in den Pflegeeinrichtungen Einblicke erhalten.

„Das ist ein sehr interessantes Konzept. Schon vor der Berufswahl können die Schülerinnen und Schüler den Pflegeberuf aktiv erleben und selbst Erfahrungen in diesem Bereich machen. Bei uns lernen sie  etwas über Essen und Trinken bei Demenz, erleben einen Demenz-Parcours und absolvieren einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs“, sagte Helga Sommer, Pflegedienstleitung des DRK-Pflegeheimes „In der Melm“. Das Pflegeheim ist Kompetenzzentrum Demenz und bietet 120 pflegedürftigen Bewohnern ein liebevolles Zuhause. Die Einrichtung im mediterranen Stil bietet Betreuung und Versorgung für die dauerhafte Pflege sowie Kurzzeitpflege. „Viele Pflegekräfte  sind in der Validationsmethode nach Naomi Feil ausgebildet. Das ist eine wertschätzende Methode, aber auch innere Haltung, mit verwirrten, desorientierten, alten Menschen umzugehen“, erklärte Sommer.

„Ich habe Erfahrung mit Pflegeprojekten und freue mich, dass wir das jetzt in Ludwigshafen  realisieren.  Der Schwerpunkt wird hierbei auf der Durchführung von praktischen Tätigkeiten liegen“, freute sich Elke Reich, Lehrerin für Berufsorientierung, die diese AG leitet. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch in der Intensivstation des Klinikums, der Altersanzug  und ein Bewerbungstraining.

„In Rheinland-Pfalz ist es jetzt das 35. care4future-Netzwerk“, sagte Alexander Wilker von der Personal- und Unternehmensberatung contec aus Bochum, die für die Bildung, Organisation und Betreuung des Netzwerks verantwortlich zeichnet. Das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie finanziert das Netzwerk-Projekt.

17. August 2018 14:54 Uhr. Alter: 95 Tage